Trockenfutter - aber welches?

Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
Also mit dem "Welpenfutter ist quatsch" gibt es genauso viele unterschiedliche Meinungen. Meine Hundeernährungsexpertin sagte, dass es schon ein Unterschied für die Entwicklung des Hundes ausmacht, welches Futter gefüttert wird aber man muss auf die Inhaltsstoffe achten.
Ich habe meinem Kleinen einen ganzen Sack Naturavetal Welpenfutter gefüttert, es dann aber mit dem für Adult (Geflügel) verglichen und gemerkt, dass es nur wirklich minimale Unterschiede sind. Also bekommt er jetzt auch das ganz normale "für Große" und verträgt es super.

Man sagt ja auch irgendwie dass synthetische Vitamine nicht gut sind?! Sorry, aber da ich nicht die Expertin bin, hab ich mir da Hilfe geholt und werde nun immer aufgeklärt :D
 
Dabei
27 Nov 2013
Beiträge
403
Alter
36
Kann Lightning nur zustimmen.

Rasen ist rasen, Dann kann man nach Schema vorgehen und genau abwägen.

Beim hund ist's so, was für einen gut ist, ist für den anderen schlecht.
Jeder Hund ist anders, jeder Organismus und jeder Darm reagiert anders auf die gleichen Nahrungsmittel und Zusätze.
Ist ja kein Auto wo man sagt es MUSS Diesel sein sonst ist der Motor hin...

Ist bei uns ja nicht anders. Obst und Gemüse ist sooo gesund. Mein Sohn wenn er Essen würde auf Dauer, wäre er vll nicht mehr lange hier.;)

Teste Futter, guck deinen Kleinen an wie es ihm geht (Fell, Geruch, kot)
Wenn alles passt hast du das beste Futter für DEINEN Hund gefunden:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
21 Jul 2014
Beiträge
23
Im Übrigen ist nicht jedes teure Hundefutter automatisch besser.
Nein das nicht. Aber die Wahrscheinlichkeit das das billige Futter schlechter ist, liegt ja auf der Hand. Je teurer ich verkaufe desto besser kann ich einkaufen und produzieren.
Ein Auto für 7.000 € kann mit einem 20.000 € Wagen nicht mithalten!! Ist nun mal so.

Ja ja, ich weiß. Ein Auto ist kein Hund und auch kein Hundefutter ;o)
 
Dabei
21 Jul 2014
Beiträge
23
Kann Lightning nur zustimmen.

Rasen ist rasen, Dann kann man nach Schema vorgehen und genau abwägen.

Beim hund ist's so, was für einen gut ist, ist für den anderen schlecht.
Jeder Hund ist anders, jeder Organismus und jeder Darm reagiert anders auf die gleichen Nahrungsmittel und Zusätze.
So ganz anders ist das gar nicht. Klar muss man Allergien o.ä. berücksichtigen. Ist beim Rasen nicht soo viel anders. Ist der Rasen lehmig, sandig, oder oder, dann ist das Ergebnis auch schon wieder anders.
Aber darum geht es ja hier nicht.

Ich teste das Granatapet jetzt einfach. Er mag es zumindest schon mal seeeeehr gerne essen. Im Vergleich zu Josera. Und da ist ja zum Beispiel Rübentrockenschnitzel drin. Ob das sein muss?? Ausserdem steht auf meiner Packung nicht wie hoch der Anteil an Fleisch ist. Das steht NUR Geflügelfleischmehl. Keine % Zahl.

Schade, ich hatte gehofft jemand weiss die ultimative Antwort ;o)
 
Dabei
19 Feb 2012
Beiträge
161
Ernährung ist wirklich eine komplexe Sache.
Je nachdem wen du fragst wirst du verschiedene Antworten bekommen, ist ja bei der menschlichen Ernährung nicht anders ;)
Ich persönlich würde kein Futter mit Zucker täglich füttern.

Wenn du sowieso umstellen willst, warum fängst du nicht sofort mit barfen an?

LG mariposa
 
Dabei
21 Jul 2014
Beiträge
23
Übrigens sehe ich jetzt schon einen Unterschied beim Futter. Als er das Bosch bekommen hat musste er fast jedes mal "groß" wenn wir raus gingen. Und wir gehen im Schnitt alle zwei Stunden. Zudem war es so das er gemacht hat, ein paar Meter gelaufen ist und wieder gemacht hat (das waren manchmal auch eher Küttel wie bei einem Hasen).
Gestern habe ich angefangen Granatapet zu füttern und er musste heute "erst" 3x.
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
Ich würde zum einen darauf achten was der Hund verträgt zum anderen aber Vor- und Nachteile des Futters und der Zusammensetzung abwägen.
Das der Hund mit allem klar kommt und "überleben" oder "leben" kann ist hier doch nicht die Frage, oder? Sondern wie ernähre ich meinen Hund richtig?
Es ist beim Mensch in meinen Augen nicht anders wie beim Hund. Auch ich kann ohne Obst und Gemüse oder anderes gesundes Zeug leben.. Nur mindere ich dadurch meine potentielle Arbeitsleistung und Energie und steigere langfristig sogar damit das Herzinfarkt-, Krebs- etc. Risiko.
Genau so sehe ich das beim Hund. Er ist ein Karnivor. Aber er ist in der Lage bzw. hat sich in so weit weiter entwickelt (schlaues Tier) dass er Nährstoffe auch aus pflanzlichen ziehen kann (aber auch nur in der richtigen Form..). Es gibt kein klares falsch oder richtig. Aber es gibt sehr wohl hoch- und minderwertig... Und welches Preis - / Leistungsverhätniss dabei angemessen erscheint, wird jeder anders sehen. Daher wird man IMMER 100 Meinungen hören.
Ich persönlich halte mich weniger mit der Frage auf wie viel Gemüse/ Obst / Fleisch genau enthalten ist. Sondern wie hochwertig alles ist und wie wenig Konservierungsstoffe und co. enthalten ist...
Ein hoher Fleischanteil ist toll, wenn jedoch dann noch Zucker, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe etc. enthalten ist oder das Fleisch zum Großteil aus Bindegewebsfleisch oder "Nebenerzeugnissen" besteht, bringt es gar nichts.
Dann lieber einen geringeren aber hochwertigen Fleischanteil.
Ich würde mich zum Beispiel nicht für Futter entscheiden,welches "Fleischmehl" und "tierische Nebenerzeugnisse" enthält.. Auch sinnloses Getreide wie Mais gehört nicht ins Futter..
Natürlich kostet das dann auch seinen Preis, aber ich denke der Hund dankt es dir :)
Ich finde Granata Pet zum Beispiel diesbezüglich absolut nicht schlecht :)
 
Dabei
19 Feb 2012
Beiträge
161
Ich teste das Granatapet jetzt einfach. Er mag es zumindest schon mal seeeeehr gerne essen. Im Vergleich zu Josera. Und da ist ja zum Beispiel Rübentrockenschnitzel drin. Ob das sein muss?? Ausserdem steht auf meiner Packung nicht wie hoch der Anteil an Fleisch ist. Das steht NUR Geflügelfleischmehl. Keine % Zahl.
Ich habe eben mal bei josera geschat. Wie du schon geschrieben hast steht beim Geflügelfleischmehl keine %Angabe, dafür aber beim Entenfleischmehl 10%. Da das Geflügelfleischmehl vor dem Entenfleischmehl steht, muss es mehr als 10% sein.
Bei dem GranataPet steht zwar Geflügelfleisch 41%, aber das ist ja vor dem Trocknen. Nach dem Trocknen ist es wesentlich weniger (ich glaube 70% gehen an Wasser verloren).
Von daher ist der Fleischanteil bei Josera sicherlich höher.

LG mariposa
 
Dabei
21 Jul 2014
Beiträge
23
Ich habe eben mal bei josera geschat. Wie du schon geschrieben hast steht beim Geflügelfleischmehl keine %Angabe, dafür aber beim Entenfleischmehl 10%. Da das Geflügelfleischmehl vor dem Entenfleischmehl steht, muss es mehr als 10% sein.
Bei dem GranataPet steht zwar Geflügelfleisch 41%, aber das ist ja vor dem Trocknen. Nach dem Trocknen ist es wesentlich weniger (ich glaube 70% gehen an Wasser verloren).
Von daher ist der Fleischanteil bei Josera sicherlich höher.

LG mariposa
Dafür ist bei Granatapet gar kein Gereide drin und ist das nicht fast genauso wichtig?? Ist schon echt ein Studium nötig!!
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
Ich schaue einfach was unser und gut verträgt. Wir füttern das verschriene Hills sience Plan VetEssentials, es hat an erster Stelle Mais, dann 30% Geflügel, 17% Truthahnmehl.... ;Obwohl unsere Hündin 9 Monate ist, immer noch Welpenfutter. Wir sind auf dieses Futter gekommen da sie anfangs nichts anderes , auch nicht das gewohnte Futter, vertrug. Selbst mit Rindfleisch, roh, reagiert sie mit Durchfall, gekocht klappt es besser. Je nach Entwicklung ändert es sich auch. Die Menge unterscheidet sich allerdings extrem von den Angaben, 1/3 -1/2 der Tagesmenge allerhöchstens hin und wieder 2/3 (wenn keine Leckerlies).
Wir haben ein nicht verfressene, agile Hündin mit wunderschön glänzendem Fell, schönem Output, langsam wachsend, und auch sehr klein, knapp unter 50 cm. Während dem Hauptwachstum ist sie ca 1cm die Woche gewachsen manchmal auch mehr, in dieser Zeit hat sie an den Wachstumstagen weniger gefressen, an den Ruhetagen mehr. Laut der Fütterungsanleitung wird auch ab 4. Monat %tual weniger gefüttert als davor mit 10 Monaten nochmal stark reduziert.
 
Dabei
19 Feb 2012
Beiträge
161
Dafür ist bei Granatapet gar kein Gereide drin und ist das nicht fast genauso wichtig?? Ist schon echt ein Studium nötig!!
Mit persönlich wäre es nicht so wichtig, da meine Hündin auch Getreide bekommt (und sei es bei den selbstgebackenen Leckerlies). Es wäre für mich nur nicht akzeptabel, wenn es zuviel Getreide ist.
Bei Granatapet sind viel Kartoffelflocken und Kartoffelstärke enthalten. Da wüßte ich auch nicht, wozu das gut ist und warum es besser als Getreide ist?

LG mariposa
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Füttert jemand von euch eine Sorte von Bestes Futter?
Wenn ja, welche? Mich überfordert die Auswahl etwas :D

Was haltet ihr von Bestes Futter Fenrier?

Zusammensetzung: Fleisch: (Ente, Truthahn, Lachs, Wildbret, Kaninchen), Banane, Rübenfruchtfleisch, Bierhefe, Alfalfa, ganzer Leinsamen, Sonnenblumenöl, Ei, Lachsöl, Seealgen, Glucosamin, Chondroitin, MSM, FOS, Karotten, Apfel, Kräutermischung: ( Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Salbei) Yea-Sacc, Cats Claw, Jiaogulan, Kräutermischung: ( Ringelblume, Löwenzahn, Spirulina, Sellerie, Mariendiestel, Bockshornklee, Minze, Anissamen, Grapefrucht), Nesselblätter, Hagebutte, grüner Tee, Yucca Extrakt, L-carnitine

Analytische Bestandteile: Rohprotein Rohprotein 22%, Rohfett 15%, Rohfaser 2,5%, Rohasche 8%.
Sonstiges: Fleischanteil 75 %.


Sind die verschiedenen Fleischsorten problematisch? Ich bin grad wieder auf Futtersuche und mein Kopf raucht einfach nur noch :D
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
Also meine bekommen ja auch das naturavetal. Sie fressen es alle bis aif unsere alte dsh Hündin super gerne. Habe aber auch die großen Stücke bei Taio gewählt damit der etwas zum kauen hat :D
Bin mit dem Futter sehr zufrieden. Vorher hatten die anderen schnell Mundgeruch bekommen. Das ist nun nicht mehr der Fall :) und die Fütterungsmenge ist ja extrem wenig sodass man mit einem großen Sack relativ lange auskommt.
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.885
Ich hatte mal kurze Zeit das Fenrier Junior, aber dann verschenkt, da meine halbwüchsige so viele Probleme mit Futterunverträglichkeit hatte/hat. Dann hatte ich eine Zeitlang die Meatballs als Leckerlie und nun das MicroCroque als Lecker. Wird ganz gut vertragen.
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
QUOTE=Pusteblume;232206]Das schmeckt ihm leider gar nicht mehr... :([/QUOTE]

Mhm so ganz trocken bekommen meine es auch selten. Ein bis zwei mal die Woche nur pur. Ansonsten gibt's immer etwas Joghurt oder püriertes Obst oder Gemüse dazu mit lachsöl.
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Ja er bekommt auch meist noch was mit rein und frisst es dann auch. Aber motivieren kann ich ihn damit absolut nicht. Mir gefällt die Konsistenz auch überhaupt nicht. Und es soll ihm ja auch schmecken :)

Die Meatballs als Leckerlie hatte ich auch überlegt.
Was mir am Fenrier so gefällt sind die 75% Fleischanteil.
Ansonsten muss ich es wohl einfach mal ausprobieren, sowie ein paar andere Sorten wie das Markus Mühle Black Angus und schau was er besser verträgt und lieber mag
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
56
Ich habe nun die Beiträge mit Interesse gelesen, da ich mich auch nicht so richtig auskenne mit den Zusammensetzungen der diversen Trockenfutter. Die Züchterin gab mir Belcando mit, aber ich hatte das Gefühl, dass er zu große Haufen macht. Nun habe ich auf Naturavetal, ein kaltgepresstes TroFu umgestellt und die Haufen werden nicht weniger. Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass er von dem Futter nicht satt wird und trotzdem öfter Kot absetzt. Jetzt bin ich mir unsicher, ob das richtig war. - Mir ist sehr wichtig, dass mein Hund das Futter verträgt und ein gutes Futter bekommt. Barfen kann und möchte ich nicht, da ich viel unterwegs bin. Kein Weizen und unnötige Füllstoffe sollten darin enthalten sein, sondern viel Fleisch. Vlt. meldet sich noch jemand hier, der sich mit Naturavetal auskennt bzw. Erfahrungen gemacht hat. - Ab wann kann man eigentlich eine Veränderung des Felles sehen nach einer Umstellung? Manche Hunde bekommen ja glänzenderes oder stumpfes Fell, wenn das Futter nicht so passt?
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Soooo nun habe ich mich doch für Wolfsblut entschieden.
Mal sehen, was ich so berichten kann.
Die Lieferung kam soeben und obwohl Remo gerade gefressen hat sieht das Ganze so aus, dass der Sack mittlerweile mutwillig von ihm zerstört wurde :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
1.007
Ja er bekommt auch meist noch was mit rein und frisst es dann auch. Aber motivieren kann ich ihn damit absolut nicht. Mir gefällt die Konsistenz auch überhaupt nicht. Und es soll ihm ja auch schmecken :)
So sind sie alle unterschiedlich. Taio bekommt als "Trainingsleckerli" auch nicht das TroFu :eek:. Daher hab ich mit der Motivation kein Problem. Da wechsel ich ständig zwischen irgendeiner TroFuMarke, die als Probepackungen auf den Turnieren mitgegeben werden, Fleischwurst, Käse, Hühnerherzen, andere TroFuMarke hin und her, sodass er sich gar nicht an irgendwas bestimmtes gewöhnt.
Aber generell könnte ich meinem ALLES geben und er würde es fressen -.-
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Ja ich variiere da auch immer, momentan haben wir so eine Trainingswurst "Treat Meat" oder sowas heißt die. Auf dem Platz haben wir eh immer besondere Sachen, aber so im Alltag nehm ich halt einfach das Trofu.
Er hätte das Naturavetal schon noch weiter gefressen, aber ich fand es ja auch nichso dolle und hab jetzt ein besseres Gefühl :D
[OT] Achja Apropos, das ist bei uns auch nicht das Problem, vom Luftballon, Kaugummis, Gras über meine Haare aus der Bürste bis zum Käsebrot wird alles leidenschaftlich gerne verschlungen xD
Achja innert wenigen Sekunden war der Sack offen so schnell konnte ich nicht schauen :D : WP_20140818_006.jpg [/OT]
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
Wir versuchen demnächst Naturavetal und ich hoffe das das endlich unser Futter wird. *Daumen drück*
Ich zitiere mich mal selber:

Ich bereue es zutiefst dieses Futter bestellt zu haben. Neelix Output ist gigantisch und er hat schon wieder Mundgeruch. Gewicht würde er gut halten aber das wars auch schon.

Oh man was versuche ich denn nun als nächstes? Evtl wieder zurück zu Wolfsblut Wild Duck aber da hat er sein Gewicht so schlecht gehalten. Oder mal Platinum versuchen?
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.885
Platinum ist ja dafür bekannt, dass viele Hunde ordentlich davon zulegen... Vllt hilft ihm das, das Gewicht zu halten =)
 
Dabei
8 Jul 2013
Beiträge
228
Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber wir haben ne ganz tolle Marke entdeckt. Da haben wir Trockenfutter sowie auch Dosenfutter. Finja hat kein Mundgeruch, hat normalen Output (meist 2 mal am Tag) und hält ihr Gewicht. Bei Wolfsblut muss man unbedingt drauf achten, dass kein Taurin in der gewählten Sorte ist. Das ist ja ein Aufpuschmittel, muss bei einem Aussie ja nicht unbedingt sein ;)

Hier mal ein Link von dem Futter was wir füttern:
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/macs_hundefutter

Wir füttern das Mac's Mono Ente, kann ich echt nur empfehlen :eek:
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
25
ich glaube ich brauche nochmal Hilfe... gibt es ein Futter nur mit Geflügel ohne Getreide/Reis was wenig Fettgehalt bzw Kalorien hat? Am besten unter 10%? Ich such mich dusselig...
 

Ähnliche Themen


Oben