Trockenfutter - aber welches?

Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
734
Das ist doch super. Hört sich perfekt an.
Denke Veränderung an Fell dauert ne Zeit bis sich das bemerkbar macht.
Kot wird normal dunkler bei weniger Getreide und weniger Eiweiß.

Habe auch Wolfsblut Zuhause (Pacific? Das mit Fisch). Werde noch bisschen warten und das dann als Leckerli geben:)
Ich nehm die auch oft einfach als Leckerli :) ...
Allerdings will ich heut mal diese Yummez ausm Fressnapf anschauen..
Was fütterst du sonst?
 
Dabei
23 Jun 2014
Beiträge
419
also nele liebt dieses Yummies ;) gibt's mit fisch, lamm, huhn und rind glaub ich. ich schneide die aber immernoch in zwei hälften weil ich die noch wenig groß fürs üben finde.

sorry kurzes OT gewesen.

Also nele wird immer fitter. inzwischen schlingt sie nimmer. War wohl die Freude.
 
Dabei
9 Okt 2013
Beiträge
79
Alter
54
Darf ich noch kurz was zu den Yummez sagen? Die gehören bei uns von Anfang an zu Amys Lieblingsleckerchen. Im Online-Shop von Fressnapf gibt es Huhn zz. im 8er Pack für 5,99 € und Wild für 7,47 € statt normal 2,99 (2,49 im Angebot) für einen Beutel.

Beim Trockenfutter scheinen wir endlich mit Paltinum einen Treffer gelandet zu haben. Das erste Futter seit wir auf Adult umgestellt haben, dass sie länger als 2 Tage gefressen hat, ohne es uns wieder vor die Füße zu spucken. Ich hoffe, es bleibt dabei.
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
734
Darf ich noch kurz was zu den Yummez sagen? Die gehören bei uns von Anfang an zu Amys Lieblingsleckerchen. Im Online-Shop von Fressnapf gibt es Huhn zz. im 8er Pack für 5,99 € und Wild für 7,47 € statt normal 2,99 (2,49 im Angebot) für einen Beutel.
Ach cool, ich hab die heut direkt online bei Fressnapf bestellt.. zwei Sorten.. dazu noch neue Ochsenziemer und Pansen und diese Meter-Kaurollen.. :)
Hab sogar noch 10% Neukundenrabatt bekommen.
 
Dabei
23 Jun 2014
Beiträge
419
Cool muss ich mal gucken. Die von rinti haben wir auch und sind dann dir Leckerli für extra Bonus also die Super Super Super tollen.

Bin nach wie vor begeistert bin wolfsblut.

Aber er kann mir mal einer das erklären:

auf der packung steht bei 11 Wochen und 5 kg: 160 g am tag
bei 12 Wochen und 5kg dann nur noch 130 g am Tag?
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
240
Wenn du unsicher bist rufe direkt bei Wolfsblut an. Je nach Sorte gehen die bei der Futterempfehlung von tatsächlichen oder zu erwartendem Endgewicht aus. Fand das auch verwirrend.
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Wenn ein Welpe mit 11 Wochen 5 Kilo wiegt, braucht er ja auch mehr als einer der mit 12 Wochen "erst" 5 Kilo wiegt. Der zweite ist ja im Verhältnis zum Alter leichter und wahrscheinlich auch kleiner? :rolleyes:
Ich hab das aber nie so haar genau abgemessen, sondern einfach ca die Angabe gefüttert. Hatte er etwas zu viel, wurde etwas reduziert. Zu wenig hatte meiner noch nie auf den Rippen :D
 
Dabei
23 Jun 2014
Beiträge
419
Naja aber sie wechselt jetzt ja von der 11 Woche in die 12 Woche und hat eben die 5 kg. Dann musste ich nun ja weniger futtern?
 
Dabei
15 Sep 2013
Beiträge
418
Bleib doch einfach bei der gewohnten Menge. Ich hab da echt nicht jede Woche geschaut oO
Wenn du die Rippen gut spüren kannst und auch sonst das Gefühl hast, das passt alles :) Wegen 30 Gramm würd ich da keine Wissenschaft draus machen^^
Remo hat die ersten Wochen immer +/- 150gr bekommen.
Nun beim neuen Futter bekommt er mal 200gr mal 250gr. Je nachdem ob ich noch Quark oder sonst was dazumische... Ich mach das mehr aus dem Bauch heraus :D
 
Dabei
19 Sep 2014
Beiträge
2
Brauche mal bitte eure Hilfe. Es geht um unsere 13 Jahre alte Labradorin. Laut Tierarzt geht es ihr wunderbar. Braucht es im Alter spezielles Futter? Habe folgendes neulich gelesen:

Es kann sinnvoll sein, einem Hund gutes Hundefutter mit wenig Protein zu geben.
Quelle: http://hundemotion.de/

Unser Tierarzt meinte dies sei nicht notwendig. Wie seht ihr das? Würde mich über Antworten sehr freuen!
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
Ich weiß ja nicht was Du fütterst, aber bei den meisten Trockenfuttermarken gibts es spezielles Futter für Senioren. Das Futter ist speziell für die Bedürfnisse älterer Hunde geeignet, aber wenn Dein Tierarzt meint das alles passt , würde ich bei dem bisherigen Futter bleiben. Scheint ja alles gut zu sein und wenn er es verträgt würde ich keine Experimente machen.
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
Ich hab auch radikal umgestellt,egal welches Futter.
Beide bekommen jetzt Wb Alaska Salmon und schlemmen es so gern
gern,sogar meine ach so mäkelige Punktetante....Pünktchen bekommt 160g bei 15kg.
Freya bei 17kg 200g.
Werd mit den Sorten immer variieren.
Soooo dank dieser Aussage hatte ich mich getraut dieses Futter für Neelix zu kaufen und ich bin so froh darüber. Kein Mundgeruch, minimaler Output (1-max. 2 Häufchen am Tag), Fell ist gut, Gewicht hält sich super! Endlich haben wir sein Futter gefunden.
Anfangs wollte ich es nie bestellen, da Neelix nicht wirklich auf Fisch abfährt, aber das Futter frisst er wie blöde. :D
 
A

Akuma

Hallo :)
Kennt ihr die Marke Real Nature und was hält ihr davon?
Wer hat schon erfahrungen mit dem Hundefutter gemacht?
Freue mich über eine Antwort :)
 
Dabei
8 Jul 2013
Beiträge
228
Wir haben Real Nature auch schon gefüttert. Das Trocken- und das Nassfutter. Beides wurde gut vertragen und gerne gegessen. Nur finde ich die Stücke vom Trockenfutter eher Pferdefutterartig. Wir sind mittlerweile beim Mac's Mono Trockenfutter gelandet. Das kann ich nur weiter empfehlen. Die Dosen sind auch klasse und Finja liebt die <3
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/macs_hundefutter/437875
 
A

Akuma

Danke für die Info :)
Ich habe mir so einen Pack von Real Nature gekauft. Ist aber ganz normales Trockenfutter,
es gibt glaub ich zweierlei. Das eine sieht wie du sagst wie Pferdefutter aus :)
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
Welches?
Das kaltgepresse oder das nicht kaltgepresste?
Das wilderness (nicht kaltgepresst) habe ich meinen gefüttert und es ist voll drauf abgefahren.
Es hat aber viel fett und weniger für hunde geeignet die leicht zunehmen.
Meiner konnte damit endlich zunehmen und später auch das gewicht halten.

Das kaltgepresste habe ich noch nicht verfüttert
 
A

Akuma

Ja, es ist das wilderness, also das nicht kaltgepresste
Sie essen es auch gerne :), hinten auf dem Pack ist eine Skala.
Habe es mit dem vorigem Futter verglichen was ich ihnen gegeben habe
und es ist deutlich weniger was man ihnen Füttern darf.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
Jop, ich musste meinem vorherigen hund dennoch mehr geben (waren glaub 70g mehr) damit er sein Gewicht halten konnte, war trotzdem im Verhältnis erheblich weniger gewesen.
Dafür hat es nen sehr hohen protein Gehalt, was auf dauer nicht gut sein soll (ich hatte bedingt durch die allergie keine wahl ein anderes zu füttern, wb hatte er jicht vertragen und ich hätte das doppelte an der Menge füttern müssen, damit er sein Gewicht gehalten hätte und dafür ist es mir dann zu teuer gewesen, zudem hatte er es nicht gut vertragen).
 
A

Akuma

Darf ich fragen was er für eine Allergie gehabt hat?
Auf welches Futter bist du dann umgestiegen?
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
Er hatte eine sehr stark ausgeprägte gluten allergie gehabt. Bierhefe reichte aus, damit er ne Reaktion auf das gluten zeigte.
Ich war dann auf das wilderness umgestiegen.
Ich hätte zwar unzähliges an kaltgepresstes verwenden können, aber davon hatte er ne menge Output gehabt, was mir nicht gefallen hat.
Und nicht kaltgepresstes ohne gluten ist fast unauffindbar, wenn man was gescheites füttern möchte.
Hatte am ende nur wb oder das wilderness zur Wahl und wb hat er auch nicht vertragen (davon schuppte er sehr stark).
 
A

Akuma

Akuma hat eben auch Ausschlag bekommen, hat sich ständig gekratzt.
Seit ich ihm da wilderness gebe, hat es aufgehört und er hat keinen Ausschlag mehr.
Das wb ist mir ehrlich gesagt zu teuer für zwei Hunde.
Mein erst Hund ist sehr mäkelig, aber das wilderness isst er sehr gerne :)
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
Naja, wesentlich günstiger ist das wilderness ja auch nicht. Der kg preis ist meine ich je nach sorte wb sogar teurer.
Klar brauch man davon weniger.
Aber ob ich nun 15kg wb für 56 € im Monat brauche oder nen 12kg sack wilderness für 56 € macht den kohl nicht fett :)

Meine beiden jetzigen hunde werden nun gebarft.
Ich fahre dann einmal in der woche zum Schlachter und hole da zeugs für die woche ab und ich bezahle im Monat deutlich weniger (eher wie ein mittelklasse trofu zwischen 40 und 50 € je nachdem was ich so alles mitnehme)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Akuma

Leider haben meine beiden vom barf durchfall bekommen.
Ich weiß auch nicht was ich falsch gemacht habe oder verträgt das
nicht jeder Hund?
Darum bin ich wieder auf Trockenfutter umgestiegen.
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
Leider haben meine beiden vom barf durchfall bekommen.
Ich weiß auch nicht was ich falsch gemacht habe oder verträgt das
nicht jeder Hund?
Kann man nicht pauschal sagen. Es gibt denk ich schon Hunde die BARF nicht vertragen, aber oft hängt eine anfängliche Unverträglichkeit mit der Umstellung zusammen.
Am Anfang ist Durchfall nicht unnormal. Genauso wie wenn man das Futter umstellt. Es ist halt wichtig "richtig" umzustellen, um es für die Verdauung möglichst einfach zu gestalten.
Kannst dich hier ja mal einlesen:
http://mashanga-burhani.blogspot.de/2013/04/wie-stellt-man-einen-hund-auf-barf-um.html
Falls du weiter Barfen möchtest, schau doch bei dem Barf-Thread vorbei!
 
Dabei
9 Dez 2011
Beiträge
1.313
Alter
32
Freya hat es nicht vertragen,hatte auch Durchfall und richtig dunklen ekelhaften Kot.
Seit ich wieder Trofu fütter ist alles bestens.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
Wie lange hast du den barf gefüttert und was?
Wenn da pansen mit bei war, ist der kot in der regel meist dunkler und bei dunklen fleisch sorten ebenfalls.

Ich weiß nur, dass bei trofu häufig die magensäure bedeutet "höher" ist als beim barf und dies eben zu kurz bis mittel fristigen "problemen" führen kann (sei es kotzen oder eben durchfall).
Man sollte daher nicht zu schnell wieder auf trofu umstellen, wenn man wirklich barfen möchte.
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
Mhm. Aber wenn der Kot 2 Monate lang so übel ist würde ich ihn allgemein auch mal untersuchen lassen. Kann ja auch sein, dass bei der Futterumstellung noch was anderes zum Vorschein kommt..
Ich kenne einige Leute die BARF schnell abgeschrieben haben, weil es nicht gut vertragen wurde, aber eben meist auch komplett falsch umgestellt haben.
Man muss ja nicht Barfen, aber wenn man es eigentlich möchte und es nur von der Umstellung abhängt.
Natürlich wird es aber auch Hunde geben, die das Futter nicht vertragen, obwohl ich das immer ein bisschen seltsam finde!
 

Ähnliche Themen


Oben