Trockenfutter - aber welches?

Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Wenn mein Hund das Futter vom Discounter verträgt, warum nicht?
Hätte nicht gedacht das du so eine Meinung hast. Wenn jemand sich nen Hund holt dann soll er den auch ordentlich füttern- an hochwertigen Futter sparen find ich ein totales no go.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
Wenn mein Hund das Futter vom Discounter verträgt, warum nicht?
Naja, ich hab ja geschrieben was für MICH da noch dagegen spricht - heißt nicht das jedes teuere Futter "moralisch hochwertig" ist - doch manche Sachen sind einfach Milchmädchenrechnungen. Hochwertige Produkte haben einfach einen Wert und wenn sich der nicht im Preis wiederspiegelt, dann stimmt etwas nicht.

Wie gesagt, wenn man finanziell mal Engpässe hat dann möchte hier niemand vor dem Kopf stossen - doch man sollte sich schon bewusst sein was man damit unterstützt. Konsumenten verursachen mit Ihren Kaufverhalten Lebensmittelskandale - davon sollte sich niemand frei machen.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
Sorry Evi, aber das finde ich den reinsten Quatsch! Es gibt genügend Hunde die mit wesentlich teurerem Futter einfach Probleme haben und das nicht vertragen, wenn dann das Discountfutter aber vertragen wird, der Hund vital ist, das Fell glänzt, etc. wieso dann ein anderes nehmen, nur damit man mehr Geld ausgibt???

Übrigens, diese tierischen Nebenprodukte werden in Deutschland in 3 Kategorien eingeteilt, Kategorie 3 ist davon das bessere Fleisch, das aber der Mensch nicht mehr essen "mag", bevor geschlachtet wird, muss das Tier zum Fleischbeschau.
Wieso soll also mein Hund nicht sachen essen, die wir nicht mehr mögen, aber an sich einwandfreies Fleisch bzw. Knochen, Haut etc. darstellt???

Ich finde diese Diskussionen ehrlich gesagt langsam ziemlich pervers und spiegelt schon ein bisschen so eine Luxusgesellschaft...

Aber kann ja jeder halten wie er will :)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Hochwertige Produkte haben einfach einen Wert und wenn sich der nicht im Preis wiederspiegelt, dann stimmt etwas nicht.
Genau so ist das.=) Das heißt aber nicht das man bei einem hohen Preis davon ausgehen kann das es auch hochwertig ist.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
Ich glaub die Diskussion geht völlig daran vorbei an dem was ich sagen möchte und niemand hat hier etwas gegen Schlachtabfälle, ich hab hier zumindest kein einziges Mal etwas Negatives darüber gelesen :confused:

Und ich finde es hat nicht mit Luxusgesellschaft zu tun, dass es mich interessiert WIE Fleisch produziert wird. Hungerlöhne, perverse Tierhaltung hat nichts mit Luxus zu tun.
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
892
Das heißt aber nicht das man bei einem hohen Preis davon ausgehen kann das es auch hochwertig ist.
Richtig! Genauso wenig bedeutet allerdings ein "Sehr Gut" von Stiftung Warentest, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Die Kriterien, die da angewandt werden sind von den Futterherstellern festgelegt und entsprechen in keinster Weise den Bedürfnissen der Hunde. Aber das sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.157
Hätte nicht gedacht das du so eine Meinung hast. Wenn jemand sich nen Hund holt dann soll er den auch ordentlich füttern- an hochwertigen Futter sparen find ich ein totales no go.
Sorry, was soll das denn jetzt? Es kann jeder machen, wie er will. WENN der Hund das Futter verträgt, was ist daran schlimm, wenn es vom Discounter kommt???
Und wie ich meine Hunde ernähre, ist meine ganz eigene Sache.....ich schrieb bereits, da gehen die Meinungen ganz weit auseinander.
Nur weil bestimmte Futtersorten hoch in den Himmel gelobt werden, der 12 kg Sack 60 Euronen oder mehr kostet, heisst das noch lange nicht, dass mein Hund das verträgt, bzw, dass es wirklich so hochwertig ist, wie die Leute glauben.
Und nein, meine Hunde bekommen kein Discounterfutter.....aber ich verurteile auch niemanden, der es regelmäßig füttert.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Sorry, was soll das denn jetzt? Es kann jeder machen, wie er will. WENN der Hund das Futter verträgt, was ist daran schlimm, wenn es vom Discounter kommt???
Ich hätte mir nur nicht gedacht das es für dich okay wäre sowas zu füttern- mehr wollte ich damit nicht sagen.
Und es ist meine Meinung das es ein totales no go ist am Futter zu sparen.
Nur weil bestimmte Futtersorten hoch in den Himmel gelobt werden, der 12 kg Sack 60 Euronen oder mehr kostet, heisst das noch lange nicht, dass mein Hund das verträgt, bzw, dass es wirklich so hochwertig ist, wie die Leute glauben.
Habe nirgends behauptet das ein Hund jedes teuere Futter vertragen muss, und auch nicht das teueres Futter zugleich hochwertig ist.- das heißt dann wohl ausprobieren. Wir haben auch lange gesucht bis die Katze meiner Mutter irgend ein Futter gut vertragen hat und auch fressen wollte.
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
Ich habe in den letzen Jahren öfter mal munkeln hören, dass Aldi-Futter wäre ein sehr teures, hochwertiges Futter, weil es gleicht riecht wie ... Aber das ist nur ein Gerücht :) Es gibt ja auch das Gerücht, dass andere Aldi-Produkte von namhaften Herstellern wären. :D
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
Und wenn mein TA, Besitzer von 5 Hunden, das füttert, dann wird er wissen, was er tut ;)
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
Ich finde schade wenn Diskussionen immer so polemisch werden.

Niemand hat was gegen Schlachtabfälle und niemand möchte hier das absolute Luxusprodukt und meint damit einen moralischen Freibrief zu kaufen bzw. das perfekte Futter zu haben.
Aber ein bißchen kritisches Konsumverhalten soweit es der eigene Geldbeutel zulässt würde echt nicht schaden. Und leider ist es nicht die "eigene Sache" - wir leben nun mal in einer Gesellschaft, wo jedes tun eine Auswirkung hat. Leider scheinen das viele vergessen haben bzw. einfach nicht interessieren. Hauptsache der eigene Hund verträgt das Futter, doch das reicht halt nicht immer. Ansonsten könnte man auch sagen Vermehrer sind super, wenn der Hund gesund ist - Züchter sind eine Produktion der Luxusgesellschaft. Es gibt immer ein großes Ganzes.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
Stephanie, das hört man immer wieder :) Leider kann ich das selbst null beurteilen :D

Ich weiß nur, dass ich gerade sehr viele Beutel von verschiedenen Herstellern hier rumliegen habe, keines hat uns bisher richtig umgehauen bis auf das Happy Dog Karibik und das Bosch sensitive, die zwei frisst Rumo eben echt gerne. Wir versuchen jetzt eines nach dem anderen über einen längeren Zeitraum (also kein kleinerer Sack und nur ne Woche lang:D) und dann werden wir sehen :)

yuki, du weißt haargenau dass ich so nicht denke;)
Und dennoch muss ich mich manchmal fragen, ob man nicht viel zu viel aufhebens um diese Dinge macht. Konsumverhalten reflektieren und vor allem nachdenken, was einem so erzählt wird (sowohl von Futtermittelherstellern, wie auch eingeschworenen Barf-Leuten) schadet nie!
 
Zuletzt bearbeitet:

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
Ich finde die unterschwelligen Unterstellungen, ich würde an meinen Hunden sparen und den Vergleich mit Züchtern frech und anmaßend. Vor allem von Leuten, denen der Euro zu schade ist, den es kostet ein pdf downzuloaden und die Stunde, die es dauert den Test zu lesen.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
Stephanie, ich glaube nicht, dass dir hier irgendjemand auch nur irgendwas unterstellen wollte!!! Ich denke das hier ist jetzt einfach eine Diskussion mit verschiedenen Standpunkten, unabhängig von den einzelnen Personen :)
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
Also ICH unterstelle eben nicht man würde am eigenen Hund sparen, doch ich sage klar - jemand bezahlt dafür wenn Dinge unter ihrem Wert liegen. Aber scheinbar will man das hier nicht verstehen auf was ich raus möchte und insofern bringt es auch nix mehr da mehr dazu schreiben. Ich sag ja gar nicht dass jedes günstige Futter Teufelswerk ist, doch man sollte da schon dahinter schauen - was bei Aldi mangels Transparenz nicht möglich ist zu wissen WO WIE WAS das Futter herkommt.

Und ich hab übrigens nicht gesagt dass ich mir das pdf nicht runterlade, dass war Linda.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.157
[OT]Das ist mein letzter Post zu diesem Thema....er passt nicht so ganz. Möchte auch niemandem auf den Schlips treten, wär schön, wenn der ein oder andere darüber mal nachdenkt.
Da möchte ich das Wort "Konsumverhalten" von yukiko aufgreifen, denn das entspricht auch ganz meiner Meinung: wieviele von euch gehen Woche für Woche in eben einen dieser Discounter zum Einkaufen? Fleisch, Wurst, Gemüse, Kleidung, Schuhe usw? Wer von denen, die das tun, macht sich einen Kopf, woher das Fleisch kommt, das dort verkauft wird? Wie die Tiere gelebt haben? Wer hat sich einen Kopf gemacht, unter welchen Bedingungen die Menschen arbeiten, die die T-Shirts für 4,99 € herstellen (seit dem Unglück in Bangladesh redet man ja GsD darüber)? Und das ist völlig normal, wir ernähren uns vom Discounter, kleiden uns sogar ein Stück weit von ihm ein, kaufen Gartendeko und ich weiss nicht was dort.....aber für den Hund ist das Futter von dort nicht gut genug? Leute, das ist etwas shizophren.[/OT]
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
Richtig! Genauso wenig bedeutet allerdings ein "Sehr Gut" von Stiftung Warentest, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Die Kriterien, die da angewandt werden sind von den Futterherstellern festgelegt und entsprechen in keinster Weise den Bedürfnissen der Hunde. Aber das sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein.
Ich erinnere mich gut daran, als es um 2007 herum von einigen selbst ernannten Futterexperten durch die Foren schwappte, wie hoch der Rohproteinanteil am Welpenfutter sein sollte - und dann 2 Jahre später raus kam, dass dies der größte Quatsch war. Wenn Du einen unabhängigen Link zur idealen Hundeernährung hast, dann her damit. Was die Futtermittelhersteller selbst von ihrem Futter behaupten, wird von teuren Marketing-Agenturen geschrieben, nach etlichen Analysen des Marktes - Optimierung der Marge nennt man das-
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
[OT]ich lass das jetzt einfach mal hier :) Ich wollte niemand irgendwie auf den Schlips treten. Ich kann heut meine Gedanken nicht so recht ordnen und auch nicht so niederschreiben, dass es irgendwie verständlich wäre.[/OT]
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
46
[OT]Das ist mein letzter Post zu diesem Thema....er passt nicht so ganz. Möchte auch niemandem auf den Schlips treten, wär schön, wenn der ein oder andere darüber mal nachdenkt.
Da möchte ich das Wort "Konsumverhalten" von yukiko aufgreifen, denn das entspricht auch ganz meiner Meinung: wieviele von euch gehen Woche für Woche in eben einen dieser Discounter zum Einkaufen? Fleisch, Wurst, Gemüse, Kleidung, Schuhe usw? Wer von denen, die das tun, macht sich einen Kopf, woher das Fleisch kommt, das dort verkauft wird? Wie die Tiere gelebt haben? Wer hat sich einen Kopf gemacht, unter welchen Bedingungen die Menschen arbeiten, die die T-Shirts für 4,99 € herstellen (seit dem Unglück in Bangladesh redet man ja GsD darüber)? Und das ist völlig normal, wir ernähren uns vom Discounter, kleiden uns sogar ein Stück weit von ihm ein, kaufen Gartendeko und ich weiss nicht was dort.....aber für den Hund ist das Futter von dort nicht gut genug? Leute, das ist etwas shizophren.[/OT]
Nee, schizophren sind Wahnvorstellungen durch Halluzinationen. Ausgelöst durch einen Gendefekt, der den Dopaminhaushalt falsch regelt. Ich habe Schizophrenie und die Parkinsonsche Krankheit in der Familie, und da zuckt man dann immer etwas zusammen, wenn die schreckliche Krankheit so erwähnt wird. Was Du meinst ist: entgegengesetzt, oder so ;) Nix für ungut, ich kenne viele gute Journalisten, die *schizophren* auch so benutzen.


 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
[OT]
Das ist mein letzter Post zu diesem Thema....er passt nicht so ganz. Möchte auch niemandem auf den Schlips treten, wär schön, wenn der ein oder andere darüber mal nachdenkt.
Da möchte ich das Wort "Konsumverhalten" von yukiko aufgreifen, denn das entspricht auch ganz meiner Meinung: wieviele von euch gehen Woche für Woche in eben einen dieser Discounter zum Einkaufen? Fleisch, Wurst, Gemüse, Kleidung, Schuhe usw? Wer von denen, die das tun, macht sich einen Kopf, woher das Fleisch kommt, das dort verkauft wird? Wie die Tiere gelebt haben? Wer hat sich einen Kopf gemacht, unter welchen Bedingungen die Menschen arbeiten, die die T-Shirts für 4,99 € herstellen (seit dem Unglück in Bangladesh redet man ja GsD darüber)? Und das ist völlig normal, wir ernähren uns vom Discounter, kleiden uns sogar ein Stück weit von ihm ein, kaufen Gartendeko und ich weiss nicht was dort.....aber für den Hund ist das Futter von dort nicht gut genug? Leute, das ist etwas shizophren.
Ich finde es schon sehr passend, weil es mir genau drum geht und eben nicht um das Hundefutter per se. Natürlich zieht sich da über alle Bereiche und ich bin da halt auch sehr sensiblisiert weil mein Mann in der Textilbranche im Einkauf arbeitet und sich da sehr engagiert. Da entscheidet jeder Cent mehr den eine Näherin bekommt teilweise über Leben oder Nicht-Leben - ja, es ist so dramatisch. Man kann sich da vorstellen was da teilweise abgeht bei manchen Produzenten, da ist ein eingestürztes Gebäude ja nur die Spitze des Eisbergs.

Klar ist es Quatsch da beim Hundefutter Masstäbe anzusätzen und ansonsten sich nicht drum kümmern. Doch da ich durch meinen Mann wirklich Einblick in Produktionen habe, sehr viele Bauern in meiner Heimat kenne - werde ich nicht müde Leute zu überlegten Konsumverhalten animieren. Und wirklich ich will niemand vor dem Kopf stossen - ich sag ja Konsumverhalten dem Geldbeutel entsprechend und natürlich könnte ich es auch noch besser machen. Manche österreichischen Freunde finden mich auch eine Umweltverschmutzerin vor dem Herrn (mit dem Auto nach Schweden) und eine konsumgeile Städterin :D Ich kauf mir auch mal etwas wo ich nicht weiß wo was herkommt, doch ich will einfach so wenig verantwortlich sein dass ich zu Leiden von Mensch und Tier beitrage. Also insofern ist nicht jeder ein böser Mensch der Futter beim Discounter kauft, doch zu glauben dass da alle fair bezahlt werden und das Produkt hochwertig ist, der Illusion sollte man sich nicht hingeben. Das zeigen ja auch zahlreiche Berichte über die Discounter.[/OT]
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.325
[OT]
Ich finde die unterschwelligen Unterstellungen, ich würde an meinen Hunden sparen und den Vergleich mit Züchtern frech und anmaßend. Vor allem von Leuten, denen der Euro zu schade ist, den es kostet ein pdf downzuloaden und die Stunde, die es dauert den Test zu lesen.
Sorry Stephanie, ich habe überhaupt NICHTS gegen das Futter gesagt oder so, weil ich da auch NIEMANDEN mehr belehren will. Wenn es einem Hund mit nem günstigen Futter gut geht ... von mir aus ... (wie schon in meinem vorigen Eintrag geschrieben)
Und das du jetzt MICH direkt ansprichst (denn keiner sonst hat gesagt, er würde die 0,75€ nicht zahlen), ich würde dir unterschwellig was unterstellen, finde ich tatsächlich kränkend! :(
Ich zahle grundsätzlich nicht für Dinge, die mich nicht interessieren, ausser ich MUSS ... [/OT]
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.695
Ich habe an meinem Handy die Werbung hier im Forum noch nicht blockiert und bin über die Werbeleiste auf "Panthera Petfood" gestoßen. Auf den ersten Blick gefällt es mir ganz gut, aber Erfahrungen sind natürlich immer besser. Kennt das hier jemand??
Ach, und wie ist es mit Erfahrungen mit Granatapet??

Wir haben hier zwar noch guten Wolfsblutvorrat, aber da Arkos immer recht wenig/lustlos frisst (bei allen bisher probierten Sorten), wollten wir es bei der nächsten Bestellung einfach mal mit einem anderen Futter versuchen und da halte ich grade die Augen nach allem offen, was sich ganz gut anhört.
 
Dabei
7 Jun 2013
Beiträge
27
Hallo,

also ich kann als Trofu nur Orijen empfehlen! Es sind nur frische Zutaten drin und wirklich null Getreide!
Es macht ein ganz tolles Fell und hat viele Mineralstoffe für die Gelenke, Zähne, Krallen usw.
Ist allerdings nicht billig, aber jeden Cent wert. Wir Barfen normalerweise geben ihm aber ab und zu auch mal Trofu. Kann man super kombinieren (aber nicht frisch und trocken zusammen füttern).

LG
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.695
Ja, hab schon viel Gutes über Orjien gehört. Aber ich muss ehrlich sagen, das passt nicht ganz in unser Budget. Zudem gefällt es mir nicht so wirklich, Futter aus Kanada zu importieren....

Barfen will ich übrigens auch mal, aber erst, wenn wir aus der Studentenbude hier raus sind und eine große Gefriertrue anschaffen können. ;)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Hey nemesis,
Acana kommt von der gleichen Firma wie Orijen, ist aber billiger weli der Fleischanteil kleiner ist. Mir gefällt Acana aber besser weil weniger Proteingehalt drin ist. Orijen hat ca. 40% Proteine und Acana hat ca. 30% Proteine. Das Wild Prairie von Acana kriegst du bei zooplus.it für ca. 60 Euro für einen 13 Kilo Sack. Ich find den Preis okay weil man von dem recht wenig füttern muss weil es einfach gehaltvoller ist. Ich bin mit so einem Sack ca. 45 Tage ausgekommen und bei einem Mini-Aussie kommst sicher länger damit aus.=) Und die Inhaltstoffe sind wirklich super. Dass war eines der wenigen wo ich nichts auszusetzen hatte. *grins*
Und nunja, ob das nun aus Kanada kommt oder sonst wo her? hm die anderen Futtermarken werden wahrscheinlich auch nicht aus DE kommen.
 
Dabei
7 Jun 2013
Beiträge
27
Mir ist eig egal wo das Futter herkommt Hauptsache es ist etwas gescheites mit guter Zusammensetzung.
Zu barfen kann ich auch nur empfelen und glaub mir dein Hund würde da am liebsten die Schüssel mitfressen ;). Meiner liebt es. und alle anderen die ich kenne auch :)
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.695
Und nunja, ob das nun aus Kanada kommt oder sonst wo her? hm die anderen Futtermarken werden wahrscheinlich auch nicht aus DE kommen.
Naja, Wolfsblut zum Beispiel kommt ja schon aus Deutschland. Ich kaufe halt ganz gern einigermaßen regional ein. So kaufe ich etwa auch keinen Wein aus Südafrika (sondern im Normalfall nur welchen aus unserer Region), weil ich es sinnlos und nicht gerade ökologisch finde, solche Produkte von A nach B zu karren. Aber ich werd das Acana dann auf jeden Fall man im Hinterkopf behalten. :)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Chanti hat zwar immer das Trofu aufgegessen, aber sie hat eher lustlos gefressen. Da muss ich meinem Vorredner recht geben- beim Barfen würd sie am liebsten die Schüssel mitfressen.XD Da merkt man bei ihr wie gern sie frisst. Sogar das Obst und Gemüse liebt sie.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
So kaufe ich etwa auch keinen Wein aus Südafrika (sondern im Normalfall nur welchen aus unserer Region), weil ich es sinnlos und nicht gerade ökologisch finde, solche Produkte von A nach B zu karren.
Dann musst mal den Wein aus Südtirol probieren.=)
Und ich wag mal zu behaupten dass die meisten Hundefutter die man in DE kauft nicht aus DE kommen. Und wenn man was gescheides geben will muss dass dann halt ein bisschen weiter gekarrt werden (außer man barft =P )
 

Ähnliche Themen


Oben