Trockenfutter - aber welches?

Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
692
Hast du mal nach der Futtermenge geguckt? Kanns sein dass du bei Wolfsblut weniger füttern musst als bei Platinum?

Hier nochmal eine Stimme für Wolfsblut.. ;-) ich fütter Wild Duck .. und bin super zufrieden.
 
Dabei
7 Feb 2014
Beiträge
223
Alter
26
Leider nein,davon bekommt sie dann sogar mehr.
Morgen hole ich vielleicht mal einen Sack wilderness..ist zwar auch teurer.. Aber naja
 
Dabei
9 Dez 2011
Beiträge
1.094
Alter
33
Ich hab vieles ausprobiert,am Ende war mir der Preis egal.
Ich bin immer noch bei Wild Duck,davon setzt Freya nicht so viele Haufen am Tag.
Punkt nervt es zwar schon wieder aber naja muss sie eben hungern :)
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
Ich habe leider keine guten Erfahrungen mit kaltgepressten futter gemacht. Meine Hunde haben beide durchfall davon bekommen. Die Zusammensetzung von Naturavetal finde ich super, aber wenn's die Hunde nichg vertragen :(
füttere jetzt vetconcept (dog sana) und Abends gibt es fertigbarf.
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
28
Bei dem Josera Balance würde mir nicht gefallen das Mais an erster Stelle steht, was wäre den mit der Sorte Optiness? Habe zwar beide noch nicht gefüttert aber von der Zusammenstellung würde mir das Optiness besser gefallen.
 
Dabei
26 Jun 2014
Beiträge
181
Alter
33
@Diaz: Was sagst du denn zu den fett,-und proteinreduzierten Wolfsblut-Sorten wie zB. Dark Forest?
Als mein Rüde (der mäkelt und zum moppeln neigt), Josera (Balance und Festival) plötzlich nicht mehr vertrug bin ich darauf umgestiegen und seitdem super zufrieden. Kein Durchfall mehr, Fell schön und das Futter wird gerne genommen. :)
 
Dabei
6 Nov 2014
Beiträge
88
Ich habe mit Josera nut gute Erfahrung gehabt. Ich fütterte Sensi Plus und auch Optiness. Fell, Knochen, Haut, Zähne und Verdauung.....da gab es nie Probleme
Josera hat auch ganz schön nachgelegt und kann mittlerweile auch Glutenfrei & Co bieten.

Mit VetConcept habe ich auch nur positoves erfahren....man wird u.a. am Telefon sehr gut beraten.
VetConcept hat zu fast jeder Unverträglichkeit das passende Futter und auch Futterergänzende Produkte.

Zu Wolfsblut kann ich nix sagen, aber bislang nur gutes gehört. Viele die ich kenne und auch Aussies haben, füttern dieses.

Ich würde jder zeit wieder Josera oder VetConcept füttern. Wolfsblut müsste ich selbst testen, um dazu etwas sagen zu können.
Äh ja, nicht ich selbst futtern sondern der Hund ;)

Royal Canin z.b. würde ich nie nie nie nie füttern, das stinkt bis zum Himmel. Würde ich als Hund nicht fressen wollen.
Als Lennox krank wurde hatte mir der TA einen 7kg Sack aufs Auge gedrückt und Lennox streikte vorm Napf
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
971
Ich habe ja auch einen "nach der Kastration zu mehr Kilo" neigenden Hund Zuhause. Wir hatten vorher das Josera Sensi...? und davon hat der Stinker nicht abgenommen und irgendwie kam mir der Bauch immer aufgebläht vor. Jetzt bekommt Oscar, genau wie Taio, Naturavetal mit Gemüse gemischt und einfach die Futtermenge reduziert. Habe mich lange von meiner Ernährungsberaterin beraten lassen und kann nur sagen - seit der Umstellung hat Oscar schon 1,5Kilo abgenommen. 0,5Kg sollte er noch, aber die Rippen sind endlich wieder zu spüren und er ist trotz der geringen Ration immer satt.
Ich fütter das Futter nun seit 5 Monaten.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
also mit Wolfblut habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht... wirhatten 3 verschiedene Futtersorten und bei allen hat Diaz gemuffelt, gepupst und sein Fell war sehr schütter...

Ich werd Josera einfach mal testen!

Danke an alle für die tollen Eindrücke :)
 
Dabei
6 Nov 2014
Beiträge
88
Wenn Diaz beim Futter bissl zu Unverträglichkeiten neigt, telefonier doch mal mit den von VetConcept. Die beraten dich da wirklich super.
Oder eine alternative einen Tierheilpraktiker der durch eine Bioresonanz eine Futtermittelunverträglichkeit ermitteln ann und somit dir bis ins kleinste Detail sagt was er futtern kann/darf.
Oft liegt auch das Problem mit an einer Futterkombination und nicht an einer einzelnen Komponente


Das mit dem pupsen kenn ich ;)......das ist wirklich nich schön. Da würd man am liebsten ein Korken in Bobbes drücken haha
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
Ich arbeite in einer Tierarztpraxis und wir arbeiten mit Vet concept zusammen. Da passt nur das Canard pack und das geht nicht da Diaz pupst und stinkt ;)
Laut THP ist Diaz auf alles außer huhn allergisch auch jedes Getreide was nicht stimmt da er momentan alles frisst ausser Schwein und Lamm und hat keine Probleme für mich zählt nur austesten... Wir machen das immer so und haben damit mehr als gute Erfahrungen :)
 
Dabei
6 Nov 2014
Beiträge
88
Das ist doch perfekt, besser kannst du das doch gar nicht haben....da du vom Fach bist :p

Ich war auch immer der Typ, probieren geht über studieren. Aber man behält sich immer ein Plan B bereit
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
Naja, wir haben Aucj sehr viel Royal canin und Hills das würde ich jetzt nicht zwingend füttern :D
aber ich teste mich bzw Diaz durch
 
Dabei
10 Dez 2014
Beiträge
120
Hey ich bin gerade auf Futtersuche, da ich vom Welpenfutter auf Adult umstellen möchte.
Zurzeit füttere ich noch Josera Kids das hat sie auch bei der Züchterin bekommen.
Jetzt habe ich bei Josera und Bosch mal geschaut und wollte fragen, ob hier jemand Erfahrung mit Bosch plus oder soft hat?
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
411
Bosch kenne ich jetzt nicht, aber ich habe bisher immer Josera gefüttert, zuerst auch Josera Kids, dann hatte ich schon Josera Optines, Josera Festival und zur Zeit Josera Fleisch und Reis, das ist Getreidefrei und schmeckt meinem Hund super, wie alle anderen Sorten.Output super , Fell Klasse, kein pubsen. Ich kann bis jetzt alles empfehlen was wir probiert haben.
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
1 Dez 2011
Beiträge
644
Ich finde Bosch und Josera beide zu minderwertig. Ich wuerde das nicht fuettern aber wenn man gut recherchiert wird man hier im Forum auch genug "Auswertungen" und Empfehlungen von verschiedenem Trockenfutter finden.
Letztenendes muss aber jeder selbst entscheiden welche Qualitaet den eigenen Anspruechen genuegt.

Von Bosch hat Anuk immer sehr fluffigen Kot gehabt und das mehrmals taeglich.
Von Josera hat sie geschuppt und das Fell war auch strohig, stumpf.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
Auch wenn die meisten es hier nicht füttern würden, füttern wir Hills Vet Essentials, und sind sehr zufrieden damit. Alles andere hat Lassie am Anfang einfach nicht vertragen. Bosch hat sie bei der Züchterin bekommen, bei uns aber Durchfall, die Proben von anderen hat sie ebenfalls nicht vertragen. Wir sind jetzt hängen geblieben, und da alles stimmt, keine Blähungen, wenig Output (einmal täglich), seidiges Fell, keine Erkrankungen (Erkältung) trotz baden im Winter, sehr guter Muskelaufbau, wenig Futter verbrauch und daher auch gutes Preisleistungsverhältnis.
Allerdings verwenden wir anderes Trockenfutter Quer durch die Bank, als Leckerlie, und sie bekommt immer wieder auch mal Metzger fressen, (Maul, Pansen, oder Reis mit irgendwelchen Hundeleckermischungen.)
Da sie meistens noch Welpenfutter bekommt, geben wir bei großem Hunger auch nur Reispops mit Ei und Joghurt.
 
Dabei
31 Mrz 2014
Beiträge
242
Wir füttern Naturavetal :)
ist eins ohne Ernährungsphysiologische und technologische Zusatzstoffe ;)

Hier der Inhalt:Zusammensetzung
Geflügelfleischmehl 24% (entspricht mehr als 60% Frischfleischanteil), aufgeschlossener, ungeschälter Vollkornreis, aufgeschlossener, geschälter Hafer, gedämpfter Mais, Johannisbrot, Lachsöl 2%, Karotten, Bananen, Kalk aus Meeresalgen, Malzkeime, Bierhefe, Kieselgur, Keimlinge aus Nackthafer und Braunhirse 0,5%, Brennnessel, Knoblauch, Petersilie, Artischocken, Fenchel, Bärlauch und Löwenzahn


Analyse
Rohprotein 20,70%, Fettgehalt 8,40%, Rohfaser 3,10%, Rohasche 6,40%, Calcium 1,39%, Phosphor 0,91%, Magnesium 0,13%, Natrium 0,14%, Kalium 0,45%, Kupfer 3,84 mg/kg, Zink 35,20 mg/kg, Eisen 184,00 mg/kg, Mangan 33,60 mg/kg, pH-Wert 6,36

 
Dabei
28 Feb 2013
Beiträge
1.166
Alter
48
Wir haben auch mal wieder gewechselt .....zu Fenrier Spezial :-D Diego ist wohl echt einer von der sorte Hund der nach einiger Zeit sein Futter nicht mehr anrührt .
Im Augenblick ist alles Chico und mal Sehen ob es bleibt ;-)
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
411
Anuk, welches Futter genügt dann deinen Ansprüchen? :) Als ich vor 30 Jahren meinen ersten Hund bekam , fütterte ich Chappi.Damals hochgelobt, aber der Hund roch und hatte weichen und viel Output .Dann kam 12 Jahre später mein zweiter Hund, der wurde von mir mit Eukanuba gefüttert, damals ebenfalls alls das Futter schlechthin gepriesen .Der Hund roch nicht , hatte super Fell, aber pubste wie der Weltmeister und wurde 15,5 Jahre alt. Jetzt füttere ich Dusty mit Josera und bin voll überzeugt, da es meinem Hund schmeckt und gut vertragen wird und das ist das wichtigste. Die Fütterung ist halt doch eine Philosophie für sich und jeder muss das passende für seinen Hund finden, was aber aufgrund der großen Bandbreite gar nicht so einfach ist und dann kommen noch die vielen verschiedenen Unverträglichkeiten dazu und es wird immer schwieriger das richtige zu finden. Ich bin sehr vorsichtig irgendein Futter als minderwertig zu beurteilen, weil sich diesbezüglich ständig etwas aendert, sei es in der Meinung der sogenannten Fachleute oder auch der Besserwisser.
Das beste ist ,man probiert und testet aus und wen alles passt, nicht herum experimentieren sondern dabei bleiben.
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.005
Anuk, welches Futter genügt dann deinen Ansprüchen? :)
Ich bin zwar nicht Anuk, aber ich habe auch recht hohe Ansprüche an ein Hundefutter. Das liegt vor allem daran, dass ich bei Zaro im Laufe der ersten 1,5 Jahre 4 unterschiedliche teure Trofusorten probiert habe, er keines mochte und sein Fell immer stumpfer und er "müder" wurde. Ich habe damals sehr viel recherchiert und denke schon, dass ich für mich persönlich qualitativ hoch- oder minderwertiges Futter definieren kann. Ich lege viel Wert darauf, dass die Inhaltstoffe angegeben werden. D.h. nicht nur "Fleisch" oder "Fleisch und tierische Nebenprodukte", wo alles Mögliche vom jeweiligen Tier enthalten sein kann, sondern Muskelfleisch, Herz, Leber,... am besten in %. Ebenfalls sollte für mich der Fleischanteil hoch sein und möglichst wenig künstliche Zusatzstoffe enthalten sein. Natürlich ist das alles noch keine Garantie für Verträglichkeit, auch so muss man noch schauen, es gibt ja wirklich viele Unverträglichkeiten, aber ich denke einfach, dass man so sein Tier insgesamt gesünder ernährt.
Auch Aussagen über die Lebenserwartung sind, meiner Meinung nach, immer sehr kritisch zu sehen. Meine Tante hat bis an ihr Lebensende Kette geraucht und ist 89 geworden. Rauchen ist trotzdem nicht gesund. Bei Hundefutter fehlen einfach Statistiken und es gibt immer wieder neue Untersuchungen und Erkenntnisse was man vielleicht füttern oder gar nicht füttern sollte.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
Ich bin schon erstaunt was manche Leute für Müll füttern. Sorry.
Mir ist ein halbwegs hochwertiges Futter schon wichtig. Wir haben lange gebarft und jetzt kriegen sie noch Teilbarf aber da sie einen Teil ihres Futters erarbeiten sollen kriegen sie auch wieder Trofu. Von der Zusammensetzung und Preis-Leistung gefallen mir sehr gut Acana, Wolfsblut, Platinum puppy (dort ist kein Mais enthalten), Lupo Natural, Purizon. ab und zu gibt es auch eine Sorte von Greenwoods und eine von Granatapet- die sind recht günstig. Meine Hunde sind von Anfang an dran gewöhnt worden dass ich immer wieder mal wechsel. ich mag das nicht immer nur das selbe zu geben.
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
832
Ich füttere im Moment zum barf und zu den essensresten josera sensiAdult. Bin total zufrieden. Ich wechsel das trofu immer mal, mal wolfsblut, mal josera, mal platinum, mal Taste of the wild, usw. Ich füttere nicht getreidefrei. Meine Hunde vertragen Getreide, warum sollte ich das dann nicht füttern? Die Hunde kommen mit dem gewechsel gut klar. Nur mehr als 60 Euro will ich für 13-15 kg futter nicht zahlen, sehe ich nicht ein. Und da meine Hunde eh noch Fleisch und Essensreste dazu bekommen, brauche ich kein trofu mit Schnickschnack. Supermarktfutter füttere ich auch nicht, aber wolfsblut z.b. hat mir teilweise einfach zuviel gedöns drin und das brauchen meine Hunde nicht unbedingt in ihrem futter. Da ist mir dann teilweise ein Mittelklasse Futter wie josera sympathischer und vor allem, meine Hunde vertragen und fressen es auch noch super.

Kaltgepresst funktioniert hier nicht so gut. Wird auch gefressen und vertragen, jedenfalls von 2 der 3 hunde, aber ich füttere lieber allen das selbe.

lg
 
Dabei
17 Dez 2007
Beiträge
971
Kurz gesagt, worauf viele, glaube ich, hinaus wollen: Ich kann auch jeden Tag eine Pizza essen und vertrage es absolut super. Ich nehme trotzdem nicht zu, fühle mich gut, bin nicht müde und immer gesättigt und gut drauf.
Aaaaber auf Dauer ist so eine Ernährung schlicht und ergreifend nicht gesund für den Körper. Und anstatt eine Pizza kann man jetzt jedes Essen aufzählen, welches eben nicht so gesund ist. Wer sich vielleicht mit gesunder Ernährung für den Menschen auseinander gesetzt hat, weiß, wie viele alltägliche Dinge es sind, die einfach nicht gut für uns sind. Aber wir machen es trotzdem und ja wir leben.

Nur ist die Frage, mache ich das gleiche beim Hund?

Ich kann einem Hund auch Futter geben, welches er eben gut verträgt, aber ob es dann auf langer Sicht gesundheitsfördernd ist, ist eine andere Frage. Natürlich kann ein Hund auch mit "schlechterem" Futter alt werden. Meine DSH Hündin hat ihr Leben lang nur "Billiges Futter" (HappyDog, Josera, Lidl Futter) gemischt mit den Nassfutterdosen von Lidl bekommen und ist auch fast 15 Jahre geworden und hatte bis zuletzt keine gesundheitlichen Probleme und ist nahezu friedlich und glücklich bis zum letzten Tage geworden.

Aber will man es drauf ankommen lassen? Genauso gibt es Hunde, die aufgrund schlechter Ernährung nicht alt werden, eher erblinden oder sogar Krebs bekommen. Studien darüber gibts leider selten bis gar nicht, obwohl es sicher interessant wäre, wie ausschlaggebend Futter auf die Lebensdauer eines Hundes ist.


Jeder muss entscheiden, wie viel er für das Futter seines Hundes ausgibt, worauf er am meisten achten möchte etc. Nur eines sollte eigentlich im Vordergrund stehen: die Gesundheit
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.005
Sehr schön formuliert, Jasmin:). Seit ich solche Probleme mit Zaros Futter hatte achte ich übrigens auch besser auf meine Ernährung;). Das heißt jetzt nicht, dass wir (auch die Hunde) nur tolle Sachen essen, aber eben auch nicht andauernd "Pizza".
 

Ähnliche Themen


Oben